Innovation für die Qualitätssicherung von myStandards
Wednesday, November 18, 2020

Projekte
Wissenschaft
Unternehmen
Unser CIO Tom Ole hat im Rahmen seiner Bachelorarbeit an einer optimalen Vorgehensweise zur Qualitätssicherung getüftelt, welche nun final zum Ergebnis steht.

Qualität ist für uns ein selbstverständlicher Standard, welchen wir mit Innovation innerhalb unserer Prozesse bewahren wollen. So hat unser CIO Tom Ole im Rahmen seiner Bachelorarbeit unterstützend durch das myStandards-Team an einer optimalen Vorgehensweise getüftelt, welche nun final zum Ergebnis steht.

Bei der extrem sensiblen Produktion unserer Nanopellets können unerwünschte Effekte wie Risse und Fremdkörpereinschließungen auftreten. Diese sind zum Teil nur unter einem Mikroskop in der anschließenden manuellen Qualitätskontrolle zu erkennen - um sicherzustellen, dass nur absolut fehlerfreie Tabletten an unsere Kunden ausgeliefert werden, wurde die mikroskopische Kontrolle größtenteils automatisiert. Dafür bewegt ein eigens konstruierter Positioniertisch ein Mikroskop über die Pulverpresstabletten und erstellt hochauflösende Bilder, die anschließend kombiniert und durch bildverarbeitende Methoden analysiert werden. Das Ergebnis ist eine schnelle und kosteneffiziente Überprüfung, sodass keine mangelhaften Referenzmaterialien die Produktionsstätte verlassen und die Qualität auf’s µ genau geprüft wird.

Konstruktionszeichnung des Positioniertisches.
(Tom Ole)
Konstruktionszeichnung des Positioniertisches. (Tom Ole)

Anwendungsfälle