myStandards @ Goldschmidt Virtual 2020
Monday, June 22, 2020

Messen
Wissenschaft
Projekte
Anstatt auf Hawaii zu verweilen - präsentieren wir unsere neueste Forschung und Entwicklung bei der Goldschmidt Virtual 2020: der wichtigsten jährlichen, internationalen Konferenz über Geochemie und verwandte Themen, die von der Geochemical Society und der European Association of Geochemistry organisiert wird.

Obwohl wir uns natürlich sehr darauf gefreut haben, dieses Jahr nach Hawaii fahren zu können - freut es umso mehr, dass die Organisatorinnen der größten Geochemie-Konferenz es geschafft haben eine virtuelle Plattform bereitzustellen. Wir freuen uns auf 3.000 registrierte Teilnehmerinnen, über 1.000 hochgeladene Abstracts und Präsentationen und sind aufgeregt, unsere eigene Forschungsprojekte, zusammen mit unseren Projektpartner, präsentieren zu können.

Neuartige Referenzmaterialien für die Laser-Induced Breakdown Spectroscopy [LIBS] Mikroanaltik

Die Laser-induzierte Breakdown-Spektroskopie (LIBS) ist eine aufstrebende Technik für die schnelle In-situ-Mikroanalytik, die sich ideal für die Anlayse von geoloigkalen Proben eignet. Zur Quantifizierung der gewonnenen geochemischen Daten ist eine empirische matrixangepasste Kalibrierung vorzuziehen. Diese Studie untersucht die Vorteile der Verwendung dieser nanopartikulären Proben in Bezug auf eine verbesserte Signalqualität und Effizienz bei der Anzahl der Messungen, die zur Erzeugung repräsentativer Proben erforderlich sind.

Zusammen mit SciAps haben wir ein Projekt mit verschiedenen Nanopellets aus Lithiumerzen gestartet.

Sehen Sie sich den vollständigen Abstract und die Präsentation unten als Teil des GoldschmidtVirtual2020-Programms an!

Halterung mit verschiedenen Nanopartikel-Pellets mit einem Durchmesser von 13 mm
Halterung mit verschiedenen Nanopartikel-Pellets mit einem Durchmesser von 13 mm

Homogenitätstest an einem mikroanalytischen Mn-Modul-Kandidaten-Referenzmaterial mittels Mikro-Röntgenfluoreszenz-Spektroskopie (µXRF)

Die Röntgenfluoreszenzspektroskopie (XRF) ist eine etablierte Analysetechnik. In den letzten Jahren hat die Entwicklung verbesserter Kapillaroptiken und Silizium-Drift-Detektoren (SDD) Instrumente hervorgebracht, die in der Lage sind, den einfallenden Röntgenstrahl auf eine Spotgröße von 10-15 zu fokussieren. μm ermöglicht Analysen mit hoher räumlicher Auflösung bei erhöhter Geschwindigkeit. Diese μXRFinstruments erfassen ein energiedispersives Spektrum und quantifizieren die Daten mit Hilfe von Fundamentalparameter-Berechnungen (FP). Diese Quantifizierung ist derzeit die beste Option für μXRF, da ausreichend homogene und matrixangepasste Referenzmaterialien (RM) selten sind. Für eine verbesserte Quantifizierung sind matrix-angepasste RMs vorzuziehen.

Zusammen mit der Bruker Nano GmbH haben wir unsere NOD-A1-NP und NOD-P1-NP Nanopellets auf ihre Verwendbarkeit für µXRF überprüft.

Sehen Sie sich den vollständigen Abstract und die Präsentation unten als Teil des GoldschmidtVirtual2020-Programms an!

Anwendungsfälle