Referenzmaterialien für Anfänger
Sunday, September 15, 2019

Projekte
Wissenschaft
Ein Einblick in die Überlegungen, die hinter dem Gebrauch eines Referenzmaterial stehen.

Die Überlegungen, die hinter dem Gebrauch eines Referenzmaterials stehen, sind simpel: Es wird als Maß bzw. Vergleichsgröße bei Messverfahren eingesetzt, denn die meisten chemischen Analysen sind Vergleichsmessungen, keine Absolutmessungen. Das Messgerät liefert ein relatives Signal, das auf einen bekannten Wert bezogen werden muss - vergleichbar mit der Eichung einer Waage: Damit diese genau 100 Gramm anzeigt, muss sie mit einem festgelegten Referenzgewicht geeicht werden.

Referenzmaterial - Material, das in Bezug auf eine oder mehrere festgelegte Merkmale ausreichend homogen und stabil ist und für welches bestimmt wurde, dass es für die beabsichtigte Verwendung im Rahmen eines Messprozesses geeignet ist
ISO Guide 30:2015, 2.1.1

Alle Ergebnisse von chemischen Untersuchungsverfahren (wie z.B. die Analyse von Schwermetallgehalten in Böden) müssen nach geltenden DIN-, EN- und ISO-Vorschriften überprüfbar und rückführbar sein. Hierzu werden matrixangepasste Referenzmaterialien benötigt: Böden für Böden, Erze für Erze, Keramik für technische Keramiken etc. Drei der wichtigsten Merkmale und Anforderungen an diese Referenzmaterialien sind chemische Homogenität und Reinheit sowie chemische und physikalische Stabilität. Es ist häufig schon schwer, eine dieser Anforderungen zu erfüllen, jedoch eine noch größere Herausforderung, Verfahren zur Herstellung von Materialien zu entwickeln, die alle diese Voraussetzungen erfüllen. Dies gilt in besonderer Weise für Referenzmaterialien, die für Mikro-Analyseverfahren geeignet sein sollen.

Anwendungsfälle