StartUp SH Summit Podiumsdiskussion
Wednesday, November 27, 2019

Marketing
Unternehmen
Der StartUp SH Summit des echten Nordens zeigte einmal mehr, was für ein tolles Gründungs-Ökosystem es in Schleswig-Holstein bereits gibt. Christina Wittke war Teil des Podiums.

Unter dem Motto "Suchst Du noch oder kennst Du schon?" steht das diesjährige StartUp SH Summit ganz im Zeichen von tiefen Einblicken, Transparenz und Vernetzung. StartUpSH e.V. und die WTSH luden dazu ein.

Kernstück des diesjährigen Summits war der „StartUp Talk“. Hier berichteten Gründerinnen und Gründer über ihre Erfahrungen und Stolpersteine und über den Umgang mit den Unterstützungsangeboten. Unter anderem hat Christina Wittke für die myStandards GmbH an der Diskussion teilgenommen und von den Erfahrungen mit den verschiedenen Förderinstitutionen berichtet, mit denen wir vernetzt sind. Wie man sieht, ist unser Netzwerk in Schleswig Holstein bereits sehr ausgedehnt:

Ob „Women Entrepreneurship“ in Flensburg, „Digital & Technology Entrepreneurship“ in Kiel oder Internationalisierung von StartUps in Lübeck – in den vergangenen Jahren haben sich laut Buchholz vielfältige Einrichtungen und Initiativen im Land etabliert, die alle ein gemeinsames Ziel haben: StartUps zu unterstützen und das Gründungsgeschehen zu forcieren. 24 dieser gründungsunterstützenden Einrichtungen, zu denen unter anderem die Hochschulen, Kammern und Wirtschaftsförderer des Landes gehören, sind gebündelt im StartUp SH e.V.

Auch die WT.SH (Wirtschaftsförderung und Technologietransfer GmbH) bietet Gründungsunterstützung: Im Auftrag des Landes gewährt sie etwa das Gründungsstipendium Schleswig-Holstein sowie Teile des Seed- und StartUp Fonds Schleswig-Holstein II und vernetzt aktiv mit den Baltic Business Angels. Im Rahmen des StartUp SH Summits wollen nun StartUp SH e.V. und WTSH allen Gründungsinteressierten die Möglichkeit geben, die Akteure dieses Netzwerks kennenzulernen und tiefere Einblicke in das Gründungsökosystem Schleswig-Holstein zu erhalten.

Anwendungsfälle